Jetzt geht's los... :(

Ich nehme mal meine erste Einarbeitungslektion, die gestern um 21 Uhr begann, als Anlass wieder etwas zu bloggen. Diese Einweisung bekam ich nun endlich bei dem Patienten, den ich bis zum Ende betreuen soll. Das laue Leben mit Bereitschaftsdienst hat also ein Ende.
Ich durfte gleich 12 Stunden am Stück lernen, denn ich musste von 21 Uhr nachts bis 9 Uhr morgens dort sein. Da der Patient in Harburg wohnt, benötige ich dann noch jeweils circa eine Stunde für den Weg.
Um 22 Uhr wurde er bettfertig gemacht, danach durfte ich mich ins Wohnzimmer auf die Couch verkriechen. Um 2:20 Uhr nachts und um halb 7 darf ich wieder raus, um ihn zu drehen, bzw. ich muss dabei zuschauen. Und um halb 8 wird aufgestanden... Insgesamt habe ich vier bis fünf Stunden geschlafen. Es gibt unglaubliche viele Arbeitsschritte beim Lagern usw. zu beachten und verdammt viele Details, die ich mir eh nicht merken kann. („Das Handtuch ist übrigens für die Zahnbürste.“, „Der goldene Schlüssel ist für die Garage.“, blablabla....) Es ist ätzend! Aber dafür hat man tagsüber viel Ruhe, sagt der Pfleger, der mich eingewiesen hat. Heute darf ich übrigens das gleiche noch einmal machen...
Mein Zivi-Seminar ist übrigens auf den 16.10 (bis zum 3.11.) verschoben worden. Man kann mich also doch im September besuchen.

Sehr erstaunlich: Ich habe 5 Tage in Folge in verschiedenen "Städten" genächtigt: Bad Salzuflen (bei Dumbo), in Leopoldshöhe (mein eigenes Bett), in Ahrensburg (bei Steffi), in Hamburg (schon wieder ein eigenes Bett), in Harburg (beim Patienten).



Ich spiele mit dem Gedanken, die Wohnung aufzuräumen. Deshalb: Tschöö, ne!
22.8.06 16:30
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Miriam (23.8.06 14:19)
Klingt echt ziemlich nervig ... aber halt durch!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Gratis bloggen bei
myblog.de

Dumbo macht's in Belgien; Fredo in der Hansestadt.
Ein hübscher Blog übern Zivildienst und so was.